Die Kammerjägerei - Rattenbekämpfung

Schnellanfrage

Bitte rechnen Sie 2 plus 8.
Schnellanfrage
Was ist die Summe aus 7 und 3?

Wir helfen bei Schabenbefall

Schaben ( Blattodea)

 

An dieser Stelle wollen wir Ihnen die ursprünglich wohl aus den Tropen stammenden und für die mitteleuropäische Schädlingsbekämpfung relevantesten Schabenarten vorstellen: Deutsche Schabe ( Blattela germanica, Schwabenkäfer) und orientalische Schabe (Blatta orientalis, Kakerlake).

 

Schaben, oder umgangssprachlich Kakerlaken haben in den letzten Jahrzehnten in Deutschland einen wahren „Boom“ erlebt. Früher selten und vereinzelt im Alltag des Schädlingsbekämpfers anzutreffen, sind sie heute fast überall, wo sie geeignete Lebensräume finden: Feuchtigkeit, dunkle Versteckmöglichkeiten, Wärme und Nahrung. Wohnhäuser, (Groß)Küchen in Hotels, Kantinen und Gaststätten, in Krankenhäusern und Altenheimen, Einkaufszentren, Wäschereien, in Ställen, Tierparks und Zoohandlungen und in Rottdeponien bzw. Kompostieranlagen. Dort halten sie sich in fast in jedem warmen Versteck in der Nähe einer Nahrungsquelle auf: Ritzen und Spalten, Warmwasserrohrschächte, Fernheizungsrohrsysteme, Müllschluckeranlagen, Abfluss- und Heizungsrohrschächte, hinter Waschbecken und Kühlschränken.

 

Schaben sind wahre Überlebenskünstler und fressen nahezu alles: Tierische und pflanzliche Nahrung in jeglicher Form, auch Leder, Holz oder Papier. Es gibt fast keine Art der Nahrung, mit der sie nicht zurechtkommen, auch andere Kleininsekten oder tote Artgenossen werden nicht verschmäht.

 

Zu den umfangreichen Überlebensstrategien der Schaben hier zwei Beispiele: Die Weibchen der deutschen Schabe tragen die Eipakete mit sich und können sie, gegen Ende der Brutzeit, nur unter der Aufnahme von Wasser von sich lösen. Damit ist die Wasserversorgung des, im Aktionsradius noch eingeschränkten Nachwuchses gewährleistet.

Schaben beider Arten legen sog. „Fluchtautobahnen“, durch Pheromone gekennzeichnete Fluchtwege an, verschlechtern sich ihre Lebensbedingungen extrem (z.B. bei Wärmeentwesung oder Vernebelung), treten sie sehr effektiv den Rückzug an – um später u.U.wiederzukehren.

 

Die von Schaben ausgehenden Gefahren für den Menschen sind im Bereich der Keim- Krankheits und Parasitenübertragung z.B. Milzbrand, Tuberkolose, Salmonellen und Fadenwürmer, zu suchen.

Davon abgesehen sind von Schaben befallene Lebensmittel durch den, von Schaben ausgehenden, üblen Geruch ungenießbar. Außerdem rufen von Schaben ausgehende Allergene in hohem Maße Asthmasymptome hervor.

 

Die nachtaktiven Schaben werden in etwa 100- 200 Tage alt, die Weibchen produzieren in dieser Zeit 5-9 Eipakete zu ca. 40 Eiern. Die Entwicklung der Larven bis zur adulten Schabe dauert etwa 40 – 50 Tage. Schaben gelten als die schnellsten, krabbelnden Insekten – im Fall der Kakerlake bis zu 1,5 m/s = 5,4 km/h!

 

Schaben haben einen platten, käferähnlichen Körper, die deutsche Schabe ist von hell- bis dunkelbrauner Farbe, hat im „Kopf-Halsbereich“ zwei schwarze parallele Längsstreifen und wird etwa 13 – 16 mm lang; die orientalische Schabe ist dunkelbraun bis schwarz und wird bis zu 30 mm lang.

 

Schaben- bzw. Kakerlakenbekämpfung

 

Schabenbestände, im speziellen die der deutschen und der orientalischen Schabe ( Kakerlake) haben sich in den letzten Jahren europaweit extrem verbreitet. Wurden früher nur für Schaben extrem günstige Plätze befallen, findet man die Tiere heute fast überall, wo sie Versteck, Nahrung und Feuchtigkeit finden.

 

Bedingt durch die hohe Vermehrungsrate und die Anpassungs- und Durchsetzungsfähigkeit von Schaben und im Hinblick auf die Gefahr von Keimverschleppung und Krankheits- sowie Parasitenübertragung die von Schaben ausgehen, sollte nach Feststellung eines Befalls umgehend mit einer professionellen Bekämpfung durch den Kammerjäger begonnen werden- schon bevor das Problem außer Kontrolle gerät.

 

Eine Vernebelung oder Spritzbehandlung mit Gift oder eine Wärmeentwesung bewährt sich – als alleinige Maßnahme- im Fall der Schaben selten, da die Tiere mit Pheromon gekennzeichnete „Fluchtautobahnen“ anlegen, sich so diesen Bekämpfungsmethoden teilweise entziehen und später zurückkehren.

 

Die Kammerjägerei bietet Ihnen professionelle und bezahlbare Schabenbekämpfung auf dem neuesten Stand der Schädlingsbekämpfungstechnik. Schaben werden von uns üblicherweise mit verschiedenen, hochwertigen Fraßködergelen, die das Risiko einer Giftübertragung auf Ihre Umwelt minimieren, oder mit ungiftigem Kieselgur , welches die Tiere austrocknet, bekämpft.

 

Auch bei der Feststellung von Schabenbeständen durch Klebefallen, z.B. im Rahmen einer HACCP- Dokumentation, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zuletzt aktualisiert am 09.06.2017 von Werbeagentur madmoses.

Zurück

Einen Kommentar schreiben